Die Collage

Die Collage

15.04.2016 18:32

Viel Stress, ein Herzinfarkt und lecker Häppchen


Ach ja, alles fing an mit ner blöden Grippe. Zwei Wochen vor meinem Urlaub hats mich erwischt. Am Morgen schon war mir übel, aber nur weil ich in der Arbeit anrufen musste und genau weis wie “begeistert” sie von dieser tollen Neuigkeit sein werden.
Und wie erwartet kam der Anschiss meines Lebens was mir einfällt GENAU JETZT krank zu sein -_- hab mich sogar entschuldigt….wieso eigentlich? Wortlos wurde ich mit dem Piepton verabschiedet. Später erfuhr ich von einer Kollegin das meine Chefin wissen wollte, ob ich ende der Woche nicht doch noch in die Arbeit komme. Na klar, ich weiß ja schon bereits Montags wie es mir Mittwoch oder Donnerstag geht….nicht.

Die Woche verging und ich war mehr als Stocksauer, die ganze Woche, und die Woche danach noch, eigentlich bin ich es immer noch (4 Wochen später).
Die Woche drauf kam ich leicht erkältet in die Arbeit und OMG ich wurde so zugeschleimt. Sie wusste anscheinend das ich beleidigt und ihre Reaktion einfach voll megafies war. Ich sollte gemütlich ins Büro und da irgendwas machen ^^ Schön.

Meine Chefin geht in 2 Wochen in Rente und jeder erwartete das ich, oder besser gesagt meine Abteilung, ein Abschiedgeschenk erstelle. Aber weil ich ja so mega overpissed durch den Laden schlenderte, hatte ich nach dieser Aktion natürlich kein bock drauf irgendetwas zu machen.
Paar Tage vergingen, ich hatte weiterhin die Wayne-einstellung.
Oh ne Woche Urlaub - und Tschüss!

Der Urlaub war rum. Gleich am ersten Tag rief mich die Personalchefin hoch ins Büro “Und? Was macht ihr jetzt für eure Chefin?” “Äh… ja puh also äh...ich hatte Urlaub” die Ausrede geht immer.
“Ja also ihr müsst irgendwas machen! Das geht nicht so!” Ahja, ich MUSS also, sonst was -.-
“Bei mir sind aber noch andere in der Abteilung, hätte man denen nicht vorher Bescheid sagen können?” “Nein! Jetzt lasst euch was einfallen! Und sagt nix, sie weis nicht das sie verabschiedet wird, das ist eine Überraschung” boahhhhhhhhhhhhh.
Aufm weg runter in die Abteilung hält mich die nächste auf - Superbestfriend der Chefin “Und? Was macht ihr jetzt für eure Chefin?” “Keine Ahnung hatte Urlaub” wie gesagt, die Ausrede geht immer. “Da sind noch zwei andere in der Abteilung, hätte man denen nicht….” zum Ende kam ich erst gar nicht. “Pha Nein! Hier ich habe Geld gesammelt. Sind 275€. Lass dir was einfallen und wehe du schenkst ihr einfach so das Geld. Das macht man nicht! Bis Freitag hast du Zeit.” Es ist Mittwoch, wtf.
Naja, da ich wohl die einzige bin, die in der Lage ist ein Handy mit Kamera zu bedienen und ich sonst den vollen Hass der Obrigkeit zu spüren bekomme, legte ich los.
So, ein Bild hab ich schon mal von mir und meinen zwei Kollegen…. oh Feierabend.

Donnerstag: Mit mega Stress rannte ich durch den Laden und versuchte so viele Mitarbeiter wie möglich zu fotografieren für eine Fotocollage. Die Zeit rennt, um 15 Uhr solle ich bei der IHK sein. So ein Projekt zwischen Schulen und dem Handel und ich soll das irgendwie machen...oder so… AHHHH STRESS

13 Uhr. Alles klar, hab viele Bilder gemacht. Auf zum Fotodruckautomat. Bäm läuft alles super. Alle Bilder hat das Gerät erkannt und druckt sie. Halt ne der Chef fehlt. Oke sende nochmal vom Handy zum Automat, Verbindung bricht ab. Nochmal, Datei wird nicht erkannt? WHAT? Das is das selbe Format wie alle anderen. Drei Kollegen sind dabei und helfen. Alle haben das Bild vom Chef und wollen es dem Automaten per Bluetooth schicken, Gerät erkennt kein Handy mehr. Ich probiere es nochmal, Gerät stürzt ab...ALTER!

13:30 Uhr. Um 14 Uhr muss ich los oh mein Gott und es fehlt halt noch alles. Achja, einkaufen muss ich auch noch.
13:50 Uhr. Schnell nen Bilderahmen geschnappt, auf zur Kasse. Alle Bilder (ohne Chef natürlich) bezahlt und auf gehts. Gutschein vergessen der ja mit in die Collage soll.
Oke 14 Uhr auf gehts. Glückwunschkarte vergessen, nochmal zurück.
14:10 Uhr. 2 oder 7 rote Ampeln mitgenommen, wer weiß, hatte zum zählen keine Zeit mehr. Achjaaaaaaaaaa STAUUUUUUUUU!!
14:40 Uhr. Ich bin an dem Gebäude vorbei gefahren. Baustelle - wenden unmöglich…
15 Uhr. Ein Glück das es kostenlose Parkplätze gibt. Rein gerannt in den Besprechungsraum und alle waren schon da. Oh da stehen Kekse :D Endlich Mittagessen.

Veranstaltung ist vorbei und ich ging zurück zum Auto. Man hier ist aber ein Windzug…
OH MEIN GOTT das Fenster ist ja sperrangelweit offen und ich habe ca. 300 € aufm Beifahrersitz. Nachdem mein Herz durch die Windschutzscheibe gesprungen war, prüfte ich sofort ob das Geld noch da ist. Natürlich packte ich die Tüte mit dem Geld am falschen Ende, so das alles rausgefallen ist. Aber es war noch alles da. Herz kam zurück gekrochen.

Ich fuhr zu einer Freundin die mir mit der Collage helfen wollte. Kreativ legte sie sofort los und faltete die Scheine zu Herzen und ich schnitt die Fotos der Mitarbeiter aus.
So, alles klebte schön fest und ich konnte endlich Heim fahren.

Freitag aka Doomsday:
Kaum hatte ich ein Fuß in die Arbeit gesetzt, rief schon die Personalchefin an “Bringen Sie bitte das Geschenk für ihre Chefin hoch. Der Chef möchte es dann überreichen.” äh was? Der Chef? Ne ne ich hatte hier voll den Stress. “Ja also ICH möchte das gerne meiner Chefin überreichen.” “Ja ja aber bringen Sie es schon mal hoch ins Büro!” “Wann wird sie denn verabschiedet?” “Um 12 Uhr” “Okay dann bringe ich das Geschenk um 12 Uhr hoch.” “ - schnaufpause - Ja also nicht genau um 12 sondern so ca 12:15 Uhr” “Okay dann bringe ich es eben um 12:15 Uhr hoch.”
Gibts doch nicht, ICH will ihr das übergeben!
“Aber es soll schon mal im Büro liegen und ich rufe Sie ja dann wenn es soweit ist” “Also ich bin schnell und habe es sofort Griffbereit und kann dann hoch wenn es soweit ist.” “Ja okay, ich melde mich dann - Schnauf -”
Es ist 12:30 Uhr. Mega gestresst wie immer kommt die Sekretärin runter gerannt und fragte wo ich bleibe, wir hätten doch keine Zeit, alle warten auf mich, wieso komm ich nicht, gestresstes gebrabbel. Schnell flitzten wir hoch und ich stellte die Collage in ein Büroraum wo schon leckere kleine Schnittchen, Sekt und Blumenstäuße warteten. Die Sekretärin sagte ich solle das Geschenk dort hinstellen, die Besprechung dauert noch etwas……… Okeee wieso dann dieser Stress? Sie machte Anzeichen das ich ja wieder gehen könnte, aber sagte es nicht direkt. Pha wollen die mich etz verarschen? Ich werde auf jeden fall das Geschenk überreichen, komme was wolle. Also saß ich da noch weitere 20 Minuten neben meiner Collage und wartete.

Die Tür zum Besprechungsraum ging auf, der Big Boss kam raus und schaute mich etwas fragend an. Direkt im Anschluss kam meine Chefin sowie alle anderen Teamleiter und Sekretärinnen. Alle liefen zu diesem besagten Büroraum. Meine Chefin war total überrascht und wusste nicht so ganz was da auf sie wartete. Der Chef “Ja eine langjährige Kollegin geht nun in Rente bla bla Hier die Blumen bla bla… Ja und natürlich haben wir (von wegen wir) etwas für sie vorbereitet.”
Alles klar das war mein Stichwort. Auf zum Geschenk! Der Chef stürmte hinter mir her. Wird das jetzt ein Wettrennen? Ich griff es und hebte es an, er griff die andere Seite der Collage. Oke was wird das jetzt? Er zieht...unglaublich, er will es mir tatsächlich aus der Hand nehmen und es ihr selber geben. Tja nicht mit mir. Ich ziehe ebenfalls mit einem leichten grinsen. Er schaute mich kurz energisch an und zog nochmal. “Oh okay dann tragen wir es beide” sagte ich und grinste. Zu zweit trugen wir nun die Collage zur Chefin, wie peinlich. Vor ihr angekommen sagte er “Hier das haben wir vorbereitet und alle die sich daran beteiligt haben sind auf Fotos zu ….” Ohhhhhhh der Chef fehlt. Er schaute mich wieder kurz verwirrend an während meine Chefin schon fragte “Wer hat das gemacht?” “ICH!!” bääääääääääm etz is es raus!
Die Personalchefin wollte meine Chefin und ihren Chef mit dieser Collage fotografieren, aber ich stürzte mich mitten ins Bild, hielt die Collage immer noch in den Händen zusammen mit dem Chef und ließ es ums verrecken nicht los. Hoch den Kopf und grinsen.

Alle waren begeistert von dieser Collage und meine Chefin hatte sogar glasrige Augen. Wow hätt ich nicht gedacht. Ein Bild von uns beiden alleine gab es auch während meine Chefin mich vertraut umarmte. Ich sollte wohl wieder runter in die Abteilung gehen, so unerwünscht kam ich mir vor, aber da lagen doch noch Häppchen und der Sekt ist auch noch nicht leer.
Ich amüsierte mich prächtig während alle die Collage betrachteten und über die Bilder schmunzelten. Ich nahm mir ein Häppchen nach dem anderen und dachte mir “hm ich wickel noch ein paar in eine Serviette ein, vielleicht habe ich später noch hunger…” oh, der Chef nahm die Platte weg...Egal, drei Häppchen habe ich noch abgreifen können.
Meine Chefin ist glücklich, ich bin Satt, eine wunderbare Woche.


4 Mitglieder finden das Super!
Einstellungen
  • Erstellt von nexas In der Kategorie Community Blog am 15.04.2016 18:32:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 15.04.2016 18:32
Artikel empfehlen
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Community Blog

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentare
  • Crow
    25.05.2016 13:52

    ohje das ist ja total STRANGE


  • Kokoro
    01.05.2016 07:01

    Was du so alles erlebst ist echt lustig xD


  • ArkAngel41
    30.04.2016 08:21

    Scheint ja voll Dufte zu sein.


Partnerforum:

Bestelle hier rüber und unterstütze das Forum (AdBlock bitte deaktivieren)


Xobor Xobor Blogs